Neuerscheinung: Broschüre „Lockdown – nicht nochmal!“

Vonwebmaster

Neuerscheinung: Broschüre „Lockdown – nicht nochmal!“

Ein Autorenkollektiv unter Federführung von Rainer Roth hat eine Broschüre zu diesem Thema erarbeitet.

Die Broschüre liegt nun vor. Sie hat hundert Seiten und kostet drei Euro im Handverkauf und 4,50 Euro im Versand. Bestellungen bitte über dvs-buch.de

Die Autoren haben die wichtigsten Argumente zur Rechtfertigung des Lockdowns auf ihre Stichhaltigkeit untersucht und Tabellen über die reale Entwicklung der Infektionen, der Todesfälle, der Tests, der Sterberaten, der Sterblichkeit usw. zusammengestellt. Ist SARS-CoV-2 ein Killervirus, das in Deutschland Hunderttausende von Todesopfern fordert? Ist SARS-CoV-2 ein Virus, das jeden Einzelnen gleichermaßen bedroht? Besteht die Natur dieses Virus darin, dass es sich immerzu exponentiell vermehrt oder weist seine Entwicklung eine Wellenform auf, unabhängig von staatlichen Maßnahmen? Warum starb die Hälfte der an oder mit Corona Gestorbenen in Alten- und Pflegeheimen? Mussten Kindergärten und Schulen geschlossen werden, weil Kinder Virenschleudern sind? Ist allein die Infektion mit dem Coronavirus schon eine Krankheit? Wie ist der „Sonderweg“ Schwedens zu beurteilen? Waren oder sind in Deutschland italienische oder US-amerikanische Verhältnisse zu erwarten? (Inhaltsverzeichnis, Leseprobe)

Auf unserem eintägigen Klartext-Wochenende am 20. Juni 2020 diskutierten wir über solche Fragen. Die TeilnehmerInnen waren empört darüber, dass Nachdenken über diese Zusammenhänge schon als Leugnung oder Verharmlosung des Coronavirus diffamiert wird und Kritiker als „Covidioten“ verleumdet werden.

Als Grundlage der Diskussion lag ein erster Rohentwurf zu einigen dieser Fragen vor. Wenn der Lockdown nicht wirklich dem Schutz des Lebens und der Gesundheit gedient hat, warum gab bzw. gibt es ihn in so vielen Ländern? Welchen Sinn macht es, auf politischem Weg Arbeitsverbote, Geschäftsschließungen, Beschränkungen der Mobilität, Versammlungsverbote usw. zu beschließen, die die anrollende Wirtschaftskrise erheblich verschärfen? Wir beschäftigten uns nicht mit Verschwörungstheorien oder geheimen Plänen, sondern stellten einige wenige Überlegungen darüber an, wem die Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise nützen. Da normale, körperliche Kontakte aufgrund der Infektionsgefahr als zu gefährlich betrachtet und Abstand als Voraussetzung menschlichen Zusammenlebens und -arbeitens für notwendig erklärt wird, tritt die virtuelle, digitale Kommunikation in den Vordergrund. Ladenschließungen begünstigen Online-Einkäufe, Schließungen von Kindergärten und Schulen mit 13,5 Millionen Kindern und Jugendlichen begünstigen Home-Office, beschleunigen Home-Schooling und das, was als „digitale Bildung“ von interessierter Seite beworben wird. Die Schließung der Universitäten macht Präsenzunterricht kaum noch möglich. An die Stelle von Versammlungen treten Video- und Telefonkonferenzen. All diese Maßnahmen fördern Vereinzelung und Überwachung. Der Lockdown erzwingt die Beschleunigung von Maßnahmen zur Digitalisierung in allen Bereichen und dient der Senkung von Sach- und Personalkosten.

Wenn Impfstoffe als einzige Möglichkeit zu Beendigung der Pandemie betrachtet werden, tritt die Förderung der natürlichen Immunabwehr in den Hintergrund. Erfolgversprechend sollen nur industriell hergestellte Abwehrstoffe sein. Die Erkennung und Abwehr von Infektionen wird mit Milliardensummen durch Staaten subventioniert. Gleichzeitig schwächen Existenzunsicherheit, Verlust von Lebensfreude, Beeinträchtigung sozialer Kontakte, Bewegungsmangel usw. das Immunsystem.

Es wurde kritisert, dass linke Organisationen in der Regel den Lockdown befürworten und damit der AfD das Feld als „Oppositionspartei“ überlassen.

Wir fordern alle Interessierten auf, die Verbreitung der Broschüre zu unterstützen und damit eine größere Klarheit über Sinn und Zweck des Lockdowns zu schaffen.

Bestellungen über www.dvs-buch.de

Die Broschüre enthält 245 Fußnoten, meistenteils Hinweise mt Hyperlinks. Da es sehr umständlich ist, diese aus dem Print-Format abzutippen, wir aber meinen. dass sie zum tieferen Verständnis oft sehr wichtig sind, stellen wir hier die Liste aller Fußnoten mit den anklickbaren Links zur Verfügung.