KLARtext lädt ein

Vonwebmaster

KLARtext lädt ein

zu einer Diskussion von Fragen zu

Charakter und Politik der Europäischen Union

mit Dr. Werner Rügemer,
Publizist und interventionistischer Philosoph
(s. www.werner-ruegemer.de)

Samstag, 25. Mai 2019, Beginn 10 Uhr

Kultur- und Tagungshaus Rauenthal,
Eltville-Rauenthal, Hauptstr. 6

Einladungflugblatt mit weiteren Infos herunterladen
Anmeldung unter info@klartext-info.de
Informationen zur Anfahrt: www.kuta-rauenthal.de/anfahrt.html

Erläutert und diskutiert werden unter anderem folgende Fragen:

Was bedeutet Demokratie in der Europäischen Union?

  • z.B. Wer entscheidet in der EU worüber?
    Welche Rolle spielen EU-Kommission, EU-Parlament, Europarat, Ministerrat, europäischer Gerichtshof, ERT (European Round Tables – Lobbyismus!)?

Was bedeutet „soziales Europa“?

  • Wie sind die ökonomischen Machtverhältnisse in der EU, speziell im Hinblick auf die Stellung Deutschlands und Frankreichs? Wer hat die ökonomische Macht?
  • Wie beeinflusst die EU Löhne, Renten und Arbeitslosengeld/Sozialhilfe in den Mitgliedsländern? Wem nützen die EU-Beschlüsse?
  • Worte und Taten: Sozialcharta – einklagbares Gesetz?

Ist der Nationalismus in Europa erloschen?

  • Die Konkurrenz der großen Konzerne und Banken der einzelnen Länder ist die Basis für „nationale“ Interessen. Ist diese Konkurrenz erloschen?
  • Inwiefern profitiert vor allem Deutschland von der Europäischen Union?
  • Haben Deutschland und Frankreich, die Kernländer der EU, ihren früheren Nationalismus besiegt und Grundlagen für einen dauerhaften Frieden in Europa und der Welt gelegt?
  • Inwieweit waren Formen einer europäischen Union unter Führung Deutschlands Kriegsziel Deutschlands in beiden Weltkriegen?
  • Ist die Mitgliedschaft der EU-Länder in der NATO und der Aufbau einer europäischen Armee friedensfördernd?

Was bedeutet „für oder gegen Europa“?

  • Ist Kritik an der Europäischen Union per se „antieuropäisch“ bzw. nationalistisch?
  • Fördert Kritik an der EU die Entwicklung nach rechts?
  • Ist es falsch, Forderungen im nationalen Maßstab aufzustellen? Sind Forderungen nur zulässig, wenn sie für alle Länder der EU aufgestellt werden?
  • Sind die EU und Deutschland und Frankreich als ihre führenden Länder Bollwerke gegen rechts?