Rainer Roth: Nebensache Mensch

Vonwebmaster

Rainer Roth: Nebensache Mensch

DVS, Frankfurt/M., Mai 2003. 600 Seiten. Preis 15 Euro. ISBN 3-932246-39-

endlich: Nebensache Mensch Im PublicDomainFormat herunterzuladenBestellungen:
über den Buchhandel oder
DVS
Schumannstr. 51
60325 Frankfurt,
Tel./Fax 069 / 74 01 69, e-mail: d.v.s@t-online.de

Täglich werden die Arbeitslosen und auch die Beschäftigten beschuldigt, an der Arbeitslosigkeit schuld zu sein.

  • Wollen Sie sich umfassend und leicht verständlich über das Thema Arbeitslosigkeit informieren?
  • Wollen Sie wissen, wer oder was wirklich für Arbeitslosigkeit verantwortlich ist?

Dann ist das Buch von Rainer Roth für Sie unverzichtbar.

Inhalt:
Im ersten Teil des Buchs belegt Roth, dass weder das Alter noch die Jugend, weder zu hohe Löhne noch zu hohe Sozialhilfe, weder mangelnde Qualifikation noch die Ausländer an der steigenden Arbeitslosigkeit schuld sind.

Im zweiten Teil stellt er das Wirtschaftssystem selbst auf den Prüfstand. Arbeitslosigkeit ist Folge höherer Produktivität. Aber nur deswegen, weil Menschen Nebensache und die Kapitalvermehrung die Hauptsache ist. Roth beschäftigt sich ausführlich mit den Ursachen von Krisen und »Arbeitslosigkeit « des Kapitals.

Im dritten Teil untersucht Roth kritisch die Wirkung der wichtigsten bisherigen Lösungswege in Bezug auf die Arbeitszeit, die Löhne, den Staat und die Eigentumsverhältnisse. Er setzt sich mit Forderungen nach 30-Stunden-Woche, Mindestlöhnen, Steuersenkungen und öffentlicher Beschäftigung auseinander.

Das Buch ist ein leicht verständliches Nachschlagewerk.
Sie können bei jedem beliebigen Kapitel anfangen und aufhören.

Der Autor:
Rainer Roth ist Professor für Sozialwissenschaften an der FH Frankfurt.
Veröffentlichung zahlreicher Leitfäden für Sozialhilfe; Bücher über Armut und über die Krise der Staatsfinanzen.
Seit vielen Jahren Teilnahme an den Bewegungen von Sozialhilfebezieher-Innen, Arbeitslosen und Lohnabhängigen gegen Sozialabbau.
Vorsitzender von KLARtext e.V.; ehemaliger Mitherausgeber der Arbeitslosenzeitung Quer.

Über den Autor

webmaster administrator