Monatsarchiv April 2021

Vonwebmaster

Wir meinen es ernst

Kritik und Selbstkritik zur neuen Broschüre „Die Schockstrategie geht weiter“

Wir haben in unseren Broschüren um freundliche Kritik gebeten, sollten uns bei unseren Ausführungen und Hinweisen Fehler unterlaufen sein. Wir meinen es ernst.

So erreichte uns kurz nach Veröffentlichung unserer neuen Broschüre „Die Schockstrategie geht weiter“ eine kritische Zuschrift: „Mir fiel ein Absatz auf S. 24 auf, in dem Ihr schreibt, dass ‚für stationär behandelte Covid-19-Patienten … seit dem 1. Oktober 2020 bis zum Ende der Pandemie pro Tag 100 Euro bezahlt statt 50 Euro wie zuvor.‘ … Das ist aber falsch so. Fakt ist: Es gibt eine Mehrkostenpauschale, die dem Ausgleich von coronabedingten Mehrkosten dient und auch sinnvoll ist. Die gibt es aber nicht pro Tag und nicht pro Totem, sondern pro Aufnahme eines Patienten. Die war am Anfang 50 Euro, danach 100 Euro (und 50 Euro für jeden anderen Patienten) und jetzt muss sie individuell mit den Kassen pro Haus ausgehandelt werden.

Wir danken aufrichtig für diese Kritik. Sie ist absolut richtig. Die 100-Euro-Mehrkostenpauschale pro Patient halten auch wir für sinnvoll. Sie beträgt ab 1.1.2021 80 Euro. Wir sind hier in unserer Kritik an Behauptungen, die die Lockdown-Politik rechtfertigen sollen, wohl selbst einer Falschmel­dung aufge­ses­sen und bitten um Entschuldigung, in diesem Fall nicht genau recherchiert zu haben.
Der entsprechende Abschnitt in der Broschüre S. 24 wird wie folgt geändert:

Wer gilt als Covid-19-Patient?

Covid-19-Patienten sind einerseits Patienten mit positivem PCR-Test unabhän­gig vom Schweregrad der Symp­tome (52) und andererseits sogenannte Covid-19-Verdachtsfälle, d. h. Personen mit klinischen Symptomen, die auf Covid-19 hin­deuten, ohne dass dies getestet wurde. Bereits „Kontaktanlässe“, d. h. nachge­wiesene Kon­takte zu einer positiv getesteten Person vor der Aufnahme im Kran­kenhaus, reichten aus. „Es ist je­doch un­glaub­lich schwierig, auf Anhieb zwi­schen einem grippalen Infekt und ei­ner Corona-Infektion zu unterschei­den. Am Ende kann nur ein Corona-Test Klar­heit schaffen“, sagt Chefarzt Dr. Thomas Vos­haar.(53) Ein positiver PCR-Test macht auch Krebspatienten zu Covid-19-Patienten. Eine Lungenentzündung (Pneumo­nie) reicht für einen Covid-19-Verdachtsfall aus, auch wenn sie durch andere Erreger ausgelöst worden sein könnte. Auf ITS liegende Patienten können also durch Tests, aber auch bei Verdacht zu Covid-19-Kranken werden. Die Zahl der Covid-19-Pati­enten auf Intensivstationen stieg nach dem 1.10. bis zum 3.1.2021 um das 16 fache.

————

52 Susan Bonath https://www.rubikon.news/artikel/die-herbeigeredete-katastrophe
53 s. Fußnote 44